Umweltschutz und Digitaldruck

In vielen Bereichen des täglichen Lebens sind heute nicht mehr nur die Preise für Waren und Dienstleistungen wichtig, sondern die Kunden interessieren sich auch für die Leistungen des Unternehmens im Bereich des Umweltschutzes.

Dabei wird zum einen bedacht, welches Papier beim Druck von Flyern, Visitenkarten und Büchern verwendet werden, zum anderen wird aber auch das Druckverfahren im Einzelnen beleuchtet. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass für den Druck kein weißes Papier verwendet wird, welches die Umwelt nachhaltig schädigen kann. Auch sollte nach Wunsch der Umweltschützer nur wenig Chemie verwendet und Überschüsse der Druckauflagen vermieden werden.

Neben der Verwendung der Papiersorten ist auffällig, dass das Offsetdruckverfahren, welches erstklassige Qualitäten im Bereich des Flyerdrucks bietet, für die Umwelt etwas schädlicher ist. Schließlich muss hierbei für jeden Kunden eine Druckplatte gefertigt werden, auch rechnet sich dieses Verfahren häufig nur bei größeren Auflagen, die jedoch nicht immer benötigt werden.

Für kleinere Auflage ist daher das Digitaldruckverfahren nicht nur kostengünstiger, sondern auch schonender für die Umwelt. Zudem ist es möglich, neben Einzelauflagen auch kleine Auflagen von bis zu 1.000 Stück herzustellen, so dass Überproduktionen nicht mehr vorkommen. Die Anzahl der Drucksachen kann so individuell auf den Kunden abgestimmt werden.