Die Einsatzmöglichkeiten des Digitaldrucks

Die Einsatzmöglichkeiten beim Digitaldruck sind nahezu grenzenlos, so dass (fast) alle Wünsche der Kunden in Druckereien erfüllt werden können. So können zum einen Papierstärken von 60 bis 72 Gramm pro Quadratmeter bedruckt werden, so dass von der Visitenkarte über den Flyer bis hin zum Eventplakat nahezu alles gefertigt werden kann. Zudem ist es möglich, personalisierte und adressierte Druckaufträge zu bearbeiten, denn beim Digitaldruck wird keine Druckplatte notwendig, so dass der Inhalt des Druckauftrages jederzeit einfach und ohne Aufwand geändert werden kann. Aufgrund der geringen Kosten bei kleinen Auflagen lohnt es sich jetzt auch, im Digitaldruckverfahren Drucksachen für bestimmte Anlässe vorzubereiten, die dann an Kunden, Neukunden und Interessenten verschickt werden können.

Durch das Digitaldruckverfahren wurde das Produktangebot der Druckereien deutlich erweitert. Sie bieten jetzt nicht mehr nur Flyer und Visitenkarten im Offset-Druckverfahren an, sondern drucken auch Tischaufsteller, Etiketten und Sticker. Selbst wetterfeste Aufkleber in Kleinauflagen sowie der T-Shirt-Transferdruck, die gern bei Vereinen, Stammtisch-Runden und Geburtstagsfeiern eingesetzt werden, sind möglich. Der Phantasie der Kunden sind somit keine Grenzen mehr gesetzt, nahezu jeder Wunsch kann mit dem Digitaldruck durchgeführt werden.

Ein weiteres Einsatzgebiet des Digitaldrucks sind Fotoabzüge. Die Bilder werden von den Kunden dabei entweder per Internet oder aber per CD zur Verfügung gestellt und von der Druckerei gedruckt. Auch hier sind personalisierte Druckaufträge wie Kalender, Fotobücher und andere Fotogeschenke möglich.