Digitaldruck und Auflagenzahl

Nicht alle Unternehmen benötigen für Werbemaßnahmen Flyer, Visitenkarten oder Briefbögen in großen Auflagen. Diese werden dabei meist im Offestdruckverfahren zum Beispiel bei Flyerset.de im Flyerdruck hergestellt. Oftmals müssen jedoch nur wenige Kunden bedient werden, so dass sich ein Auftrag im Offsetdruckverfahren nicht lohnen würde, denn für jeden Kunden muss eine spezialisierte Druckplatte gefertigt werden.

Gerade für Auflagen von weniger als 1.000 Stück hat sich dabei das Digitaldruckverfahren herausgebildet. Bei diesem Verfahren werden die Druckaufträge direkt vom PC an die jeweilige Druckmaschine weitergegeben, die den Auftrag dann automatisch ausführt. Somit entfällt die Herstellung von Druckplatten, wodurch der Digitaldruck auch innerhalb kürzester Zeit fertiggestellt werden kann. Bei einigen Druckereien ist es sogar möglich, kleinste Mengen bis 10 Stück oder sogar Einzelteile zu fertigen. Trotz dieser geringen Mengen bleiben die Preise für die Drucksachen dennoch bezahlbar. Zudem werden die Drucksachen, vor allem bei der Verwendung von Bildern oder Grafiken, in hoher Qualität gefertigt, die mit keinem anderen Druckverfahren erzielt werden kann.

Erst ab Auflagen von etwa 1.000 Stück, wie sie beispielsweise bei Flyern oder Visitenkarten benötigt werden, ist der Digitaldruck nicht mehr die günstigste Möglichkeit. Für den Flyerdruck auf Flyerset.de wird daher das Offsetdruck-Verfahren angewandt, denn dies verursacht für diese Drucksachen geringere Kosten, die das Werbebudget weniger belasten.